Schwerpunkte

Hand-Zentrum Knorpeltransplantationen Hand-Zentrum    Klinik für Handchirurgie
Knorpeltransplantation

Knorpeltransplantation

Endoprothesen HandchirurgieLähmungen


Körpereigener Rippenknorpel eignet sich sowohl von seiner
Konsistenz als auch von seiner Größe ideal zum Ersatz von
Handwurzelknochen.

Der größte Anteil der Knorpeltransplantationen betrifft das
Daumensattelgelenk bei der Rhizarthrose. Hier wird das große
Vieleckbein (Trapezium) durch Rippenknorpel ersetzt. Die Beweglichkeit
ist hiernach ausgezeichnet. Die Länge des Daumens wird hierbei
erhalten. Diese Operationstechnik hat sich auf Grund der guten
funktionellen Ergebnisse bei uns durchgesetzt.

Aber auch andere Handwurzelknochen können durch Rippenknorpel
erstzt werden, so zum Beispiel das Kahnbein bei Fehlverheilung, sog.
Pseudarthrose, oder das Mondbein bei der Kienböck´schen
Erkrankung.

Der Vorteil der Knorpeltransplantation ist, daß es sich um körpereigenes
Material handelt, wodurch keine Probleme mit der Verträglichkeit
entstehen. Weiterhin bleibt der Knorpel am Leben, ernährt sich durch
Gewebswasser, im Gegensatz zu Sehnen schrumpft und vernarbt er nicht .

Die Knorpelentnahme neben dem Brustbein ist unproblematisch,
verursacht wenig Beschwerden und kaum wahrnehmbare Narben.
Sie wird von allen Patienten problemlos toleriert.

Hand-Zentrum Dr. med M. Nicoloff Copyright MN ©2005

Handchirurgie Startseite Handchirurgie Dr. Nicoloff Handchirurgie Kontakt kontakt Hand-Zentrum

daumensattelgelenksarthrose
Schwere Rhizarthrose...

Rippenknorpelprothese
...nach Knorpeltransplantation